Unser Millwaukee - Umbau
 

Auf dieser Seite laden wir Sie herzlichst ein
uns und unser Grundstück
zu erkunden.
Wir wollen Ihnen anhand der vielen
kommenden Bilder
zeigen
was wir auf uns genommen haben
damit unser Rudel und natürlich unsere Welpen
direkt ums Haus herum durch einen großen Garten
pacen ( schwäbisch "renna" ) können.

Haben wir Sie neugierig gemacht dann nehmen
Sie sich in Ruhe die Zeit all`
die Bilder
von unserem Grundstückswandel für sich
sprechen zu lassen.
Vielleicht führt ja so
der Eine oder Andere Eindruck
dazu das wir uns mal sehen oder hören

 
 

Als wir uns entschieden haben umzuziehen
hieß es natürlich erst einmal das wir uns
etwas "Neues" anschauen müssen.
Das taten wir.
Wir schauten uns sogar sehr viele Objekte an.
Aber Alles was wir uns anschauten war nicht so
wie wir uns das für unsere Hunde
und schließlich auch für uns vorstellten.
Hinzu kam noch das uns unsere Beiden Jungs erklärten
das sie auch mit uns mitziehen wollten.
Also musste es ein großes Haus sein
und viel Platz haben damit wir uns "Alle"
austoben können.

Das war natürlich wiederum nicht so leicht
denn erstens gibt es in unserer Gegend
nicht so viele große Grundstücke
und zweitens kam dann auch irgendwann
die Grenze unseres Geldbeutels.

 
 

Im August 2010 sah mein Mann
bei unserer Hausbank dieses Haus.

 

Es sah ganz ansprechend aus. Von vorne .
Es war auch ein recht gutes Angebot.
Also fuhren wir nach Erhalt des Exposes
einfach mal vorab da hin um es von außen anzuschauen.
Als wir dort ankamen waren wir recht
begeistert von der Lage, dem Umfeld,
der Ruhe und dem vorderen Grundstück.

 
 

Doch als wir dann zum hinteren Teil
des Grundstückes fuhren traf uns der Schlag.
Dort sah es so aus .

 

... und das was hier liegt sah bis 3 Jahre
vor unserem Kauf ungefähr noch so aus ...

Da war eigentlich klar, das Haus selbst würde uns gefallen,
aber das dahinter wollten wir nicht haben.
Also schlugen wir uns das Haus aus dem Kopf.
Dachten wir zumindest.
Wir schauten uns weitere Häuser an.
Aber irgendwie lies das Haus meinen Mann nicht mehr los.

 

 

Ich dachte wenn er es dann auch von innen gesehen hatte
dann hätte es sich erledigt.
Also vereinbarten wir mit der Maklerin einen Besuchstermin.
Mein Mann ging als erster ins Haus.
Ich war noch nicht mal mit beiden Beinen im Haus,
da hörten wir schon wie mein Mann alles umbaute.
Er hätte es am liebsten gleich gekauft,
doch ich sah die Arbeit und die knappe Zeit die wir hatten,
denn für unser altes Häuschen gab es schon Interessenten.
Doch 2 weitere Tage später fuhr mein Mann mit unseren Jungs
nochmals ins Haus und trafen sich dort erneut mit der Maklerin
und als unsere Jungs es auch wollten sprachen sie
mit einigen unserer Bekannten ob man all` unsere Wünsche
zeitlich hin bekommen könnte.
Und als die dann noch sagten wir bekommen
das alles hin war klar das ist unser neues Zuhause.

 

 

So unterschrieben wir am 27.09.2010
den Kaufvertrag beim Notar.
Danach machten wir von unserem neuen Zuhause
viele Aufnahmen vom Grundstück:
Natürlich auch von Heute.
Aber schaut selbst:

 

Früher und Heute

 

Garten vorne 27. September 2010

 
Garten vorne 30. März 2011

 

Garten vorne 09. Oktober 2012

 
Garten vorne 24. Juni 2013
 

 
Garten seitlich 27. September 2010

 

 
Garten seitlich März 2011

 

April 2011

 
Garten seitlich Oktober 2012

 
Garten seitlich 14.04.2013

 

Garten seitlich August 2010

 
Garten seitlich Juni 2011

 
Mai 2012

 

 

 

 
Juni 2012

 

Mai 2013

 

 
Garten hinten September 2010

 
Garten hinten Juni 2012

 

 

 

 

und nun die größte Herausforderung:
Der Garten hinten selbst:

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
und auch die Terrasse 2010
 
 
 
 
 
 
 

 
Terrasse März 2011

 

 
Terrasse April 2012

 

Terrasse Juni 2011

 
Mauer im Garten hinten September 2010

 

 

Juli 2012

 
 

Damit der Garten hinten überhaupt
etwas werden kann haben wir
nach einem Jahr Handauslese
schwere Geräte aufgefahren.

 
Sehen Sie selbst:
 

März 2011

 

 

 

 

Mai 2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Juni 2011

 

 

 

 

 
 

Im Mai-Juni 2012
sah es dann endlich mal so aus:

 

 

 

 

 

 
 

Im Mai 2012 hatten wir nach 2 Jahren jeden Freitag, Samstag
und wenn es ging noch jeden Abend Dreck sortieren
die Nase gestrichen voll davon.
Unser Sohn Kevin hat einen Freund der sich und seinen Bagger
im Juli 2012 uns für 5 Tage zur Verfügung stellte.
Bis Juli machten wir mit unserem Sortieren weiter.
Bis Juli 2012 als der Bagger dann kam sah es bereits so aus:

 

 

Juli 2012
Der Bagger hat noch viel vor sich !!!

 

 

 

Bei Wind und Wetter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

August 2012

 

 

 

 
Mai 2013
 

 
Eingang August 2010

 
Juli 2012
 

 

 

 

August 2012
 

 
Terrasse vorne 2010
 
Terrasse vorne März 2011

 

Terrasse vorne April 2011

 

Terrasse vorne Mai 2011

 

 

Terrasse vorne Juni 2011

 

 

 
Terrasse vorne Juli 2011
 
Terrasse vorne August 2011

 

Terrasse vorne Mai 2012

 

 
Vorgarten Juni 2011
 

 

Wir hoffen der Einblick in unser Grundstück
hat Ihnen ein wenig gefallen.
Wir sagen auf Wiedersehen.

 

 


Nach oben