W- Welpentagebuch !!!


Khaja hat am Fr, den 22. Juli 2022
 4 wunderschöne, zuckersüße Schimmelchen geboren

 

Khaja hat ihre Welpen bekommen.

 
Wir sind total happy das es geklappt hat.
 

Wer unsere Seite verfolgt hat, hat im Dezember 2021
bestimmt mit bekommen das Khaja leider am 50. Tag
ihrer 1. Schwangerschaft 8 Welpen tot zur Welt gebracht hat.

 

Wir haben lange überlegt ob wir mit Khaja überhaupt
noch einen weiteren Wurf machen möchten
und vor allem wann wir den dann machen möchten.

 

Khaja hat sehr sehr gelitten als ihre Welpen tot zur Welt kamen.
Sie musste 6 Wochen lang von mir mit dem Löffel
gefüttert werden da sie ansonsten das Essen verweigert hätte.

 
Khaja konnte auch nicht mehr auf den Platz liegen an dem sie
bei uns im Schlafzimmer immer lag und schlief
weil sie genau da ihre toten Welpen geboren hatte.
 
Sie hatte große Probleme mit dieser Situation
zurecht zu kommen.
Umso schwerer fiel es uns sie nochmals zu Belegen
.
 

Doch jeder Wurf der nach dem ihren bei uns geboren wurde
machte sie fast zu ihrem Wurf.

 

So entschlossen wir uns, das wenn man wieder
Herpesimpfstoff bekommen kann sie noch einmal zu belegen.

 
 
So kam es. Der Impfstoff war wieder zu bekommen.
Da entschlossen wir uns Khaja mit Rockett bei uns Zuhause
zu Decken. So hatte Khaja keinerlei Stress oder ähnliches.
 
 
Wir hätten unser Vorhaben, unsere Freude so so gerne
mit allen geteilt die ernsthaft mit uns fiebern und leiden.
 
Doch nach Khaja`s toten Welpen wurden wir
von Leuten die wir nicht einmal kennen
teilweise wirklich böse beschimpft, mussten
uns viel unschönes anhören und bekamen
sogar Mails die uns Dinge um die Ohren schlugen
wo wir erst einmal geschockt waren.
 
Wer nicht hier war weiß gar nicht was hier wirklich abging.
Aber laut schreien kann echt jeder.
Als ob wir zu der Zeit nicht genügend Schitt am Hals hatten.
 
 
Bitte hier nicht falsch verstehen.
Wir wissen auch das es von vielen gar nicht böse gemeint war.
Aber als uns dann noch Mitleids, Beileids und Anteilsnachrichten
erreichten, war es für uns, vor allem für mich,
ganz ganz schwer damit umzugehen.
 
Eins könnt ihr mir wirklich glauben.
Jeder Wurf der nach Khaja kam wurde hier bis alles gut war
mit Samthandschuhen und wie rohe Eier angefasst.
 
 
Da wir es dadurch dieses Mal mit Absicht nicht veröffentlichten
war es somit eine sehr gute Möglichkeit für Khaja
eine unbeschwerte und ganz entspannte Schwangerschaft zu führen.
Vor allem blieb ich selbst viel viel entspannter und ruhiger .
 
Jeder der uns kennt weiß das wir unsere Freude
immer sehr sehr gerne mit allen teilen
die es ehrlich interessiert.
Aber in Khaja`s Fall hielten wir es dieses Mal
für den besseren Weg.
So wussten nur die engsten Freunde Bescheid .
 
 
Nun jetzt aber endlich mehr über Khaja`s
Schwangerschaft und Wurf .
 
 
Wir liesen bei Khaja am 32. Tag einen Ultraschall machen.
Dieser bestätigte uns ihre Schwangerschaft.
Es wurden 5 Welpen gesehen.
Wir hatten uns sehr gefreut.
Aber ab jetzt war uns klar.
Es geht für uns Alle mit einem lachenden und
einem weinenden Auge weiter.
 
Khaja`s Schwangerschaft verlief unauffällig.
Aber jeder Tag der näher an Tag 50 kam
wurde von uns aufmerksamer beobachtet.
 
Da dann die Zeit gekommen war
wo unsere Welpen aus unserem T und U-Wurf auszogen
hatten wir dadurch genügend Ablenkung.
 
Als endlich die Zeit da war wo jeder Tag über den 50.
hinaus ging wo wir wußten
jetzt sind die Welpen von Khaja lebensfähig,
wenn alles gut ging,
entspannte sich die Lage mehr und mehr.
 
 
Dann kam die Zeit wo sich die Geburt ankündigte.
Die Spannung war noch normal.
 
Dann kam der erste Welpe.
Ein blauschimmel-loh Mädchen.
Wir freuten uns als wir sahen es hat Haare und ist ausgebildet.
Leider kam sie aber sehr gewässert zur Welt.
Sie hat nicht geatmet, sich nicht bewegt, nichts.
Sie war ganz dünn und faltig.
Wir versuchten sie zu rubbeln.
Da kam sie tatsächlich schnell ins Leben.
Leider hatte sie aber von Anfang an Schnappatmung
und war sehr sehr kalt. Sie wollte zwar leben,
aber die Atmung und ihre Temperatur wurde nicht besser.
Sie färbte ihren Körper ständig von weiß bis knalle rote Adern.
Nach 2 Stunden Kampf mussten wir sie leider
vom Tierarzt erlösen lassen.
Sie hatte keine Chance.
Wir gaben ihr den Namen "Wölkchen".
Nun ist sie ein Millwaukee- Sternchen.
Mehr unter Sternchen.
 
 
Sehr schnell danach kam der 2. Welpe.
Ein zuckersüßer blauschimmel-loh Rüde.
Er ist so so schön und war sofort ein großer Kuschler.

 

2.
Winston
Rüde blauschimmel-loh
geb. um: 16.34 Uhr
mit 188gr.
 
 
 
 Dann kam der 3. Welpe zur Welt.
Leider kam dieser Welpe, nackig ( ohne Haare ),
sehr sehr klein ( mini mini mini ),
der Entwicklung nach bestimmt auch um den
50. Schwangerschaftstag abgestorben,
zwar entwickelt ( sah wie Welpe aus )
aber tot zur Welt.
Mehr unter Sternchen.
 
 
Dann kam ein weiteres Mädchen zur Welt.
Unsere Nummer 4.
Sie kam mit dem Popo voraus und blieb stecken.
Ich musste durch etwas ziehen nachhelfen.
Von alleine kam sie nicht ganz raus.
Khaja musste ganz schön mitarbeiten.
Aber sie machte es sehr gut.
 Es kam eine wunderschöne braunschimmel-loh Hündin
zur Welt. Sie hat seit ihrer Geburt richtig Feuer.
 
4.
Wasabi-Peanuts
Hündin braunschimmel-loh
geb. um: 17.53 Uhr
mit 206gr.
 
 
 
Nummer 5 lies nicht wirklich auf sich warten.
Alles war problemlos.
Eine süße kleine Maus wurde geboren.
Sie ist unser Nesthäkchen.
Ganz in weiß. Kein Fleck auf der Kruppe.
Eine wunderbare blaunschimmel-loh Hündin.
Total entspannt die Süße.
 
5.
Waiana
Hündin blauschimmel-loh
geb. um: 18.30 Uhr
mit 186gr.
 
 
 
Nummer 6 kam ohne das wir sie noch erwartet hätten.
Ich hab Khaja zwar abgetastet und sagte zu meinem Mann
da kommt noch eins.
Aber sie lies richtig auf sich warten.
Immerhin 3 Stunden und 28 min..
Khaja war in dieser Zeit richtig entspannt und schlief viel.
 
6.
Willow
Hündin blauschimmel-loh
geb. um: 21.58 Uhr
mit 222gr.
 
 
 
Wir freuen uns auf die Zeit mit unseren süßen Schimmelchen.
Bis nächste Woche.
Tschüüüüüß
 
 
Keiner unserer Welpen kann an prcd/PRA
(das ist eine Augenerkrankung die zu Erblindung führt)
oder FN (das ist eine tödliche Nierenerkrankung)
oder AON
( das ist eine Form eines unkoordinierten Gangs
und wackeligen Hinterläufen ).
 
 
 
 


Nach oben